FC Küttigen 1 - FCB 1 | 3:2 (1:1)

Ein respektabler Vorrundenabschluss. Trotz der erneuten, diesmal sehr knappen Niederlage darf der FC Böju mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen.

 

bfa. Der Seeklub trat mit fünf Junioren zu diesem letzten Auswärtsspiel an. Und alle fünf Jungspunde mussten ihren Beitrag zu diesem letzten Fight leisten. Dass es schliesslich zu einer sehr knappen Niederlage kam, war einerseits gewissen Nuancen im Bereich der Kleverness und des Stellungsspiels geschuldet, andererseits natürlich dem vor allem in der ersten Halbzeit offensichtlichen spielerischen Vorteil, welche den Küttigern nun schon seit rund eineinhalb Jahren jeweils durch den heimischen Kunstrasen entsteht. Dies war auch der Grund, warum der FCB mit einer eher defensiven Taktik antrat. Man wollte dem Gegner nicht ins offene Messer laufen und dies gelang praktisch wunschgemäss. Kurz vor der Pause gelang Brendon Samadraxha auf schönes Konterzuspiel von Sertan Kanik gar die Führung. Doch Küttigen gelang sozusagen nach dem Pausenpfiff – die Nachspielzeit war etwas lang – mittels schönem Kopfballtreffer noch der verdiente Ausgleich.

Die zweite Halbzeit brachte zunächst Ungemach. Nach wenigen Minuten führten die Gastgeber 2:1, mittels Penalty. Dass sich das Team von Andi Hediger danach jedoch nochmals ins Spiel zurückkämpfen konnte, ist ihr vor allem deshalb hoch anzurechnen, weil sich zum Zeitpunkt des 2:2-Ausgleichs durch Junior Manuel Schneeberger mit Oliver Scussel und Joel Hoffmann noch zwei weitere Junioren auf dem Feld befanden, welche vor vier Monaten noch für die Beinwiler B-Junioren aufliefen. Die Enttäuschung nach dem Küttiger 3:2 durch die Einheimischen und nach dem Abpfiff war vorerst zwar gross, doch die Freude über das Gezeigte und den somit grundsätzlich erfreulichen Vorrundenabschluss stand bereits kurz nach Betreten der Garderobe wieder im Vordergrund.

 

Kurze Vorrunden-Bilanz

Die 1. Mannschaft ist auf dem 5. Tabellenrang platziert, die 2. Mannschaft auf dem 7. Rang - beide Teams finden sich zur Saisonhälfte also im Mittelfeld wieder. FCB 1 mit etwas mehr Tüchfühlung noch nach vorne. Man darf mit Recht behaupten: Beide Teams stehen, wenn man auf diese Vorrunde zurückblickt, in einem Aufwärtstrend, was ihre Entwicklung angeht. Es bringt den Verantwortlichen auch im Hinblick auf die Rückrunde allenthalben viel Motivation mit sich, diese produktive Entwicklung nicht nur zu beobachten, sondern sie noch mehr voranzutreiben.

Die Senioren, das Frauenteam und zwei Juniorenteams werden diese Herbstrunde in den kommenden Tagen für den Seeklub noch endgültig abschliessen. Nächster Fixpunkt: Böju 1 wird am 20. März 2020 zur Rückrunde antreten, auf dem Neumättli gegen Gontenschwil 2. Möglicherweise kommen folgende Worte deshalb auch etwas verfrüht, aber der FC Böju verabschiedet sich in die Winterpause und wünscht jetzt schon eine besinnliche Adventszeit „ond en guete Rotsch“.

 

Küttigen - Beinwil am See 3:2 (1:1)
Ritzer. – 100 Zuschauer. – SR: Mungo. – Tore: 37. Samadraxha 0:1. 45+3. Küttigen 1:1. 53. Küttigen 2:1 (P). 73. Schneebeger 2:2. 82. Küttigen 3:2.
Beinwil am See: Lovrenovic; Holliger D., Puselja (C), Schwab, Nivokazi; Jasari (40. Scussel, 78. Briner), Ott (58. Schneeberger), Merz F., Kanik, Wüst (58. Lutz); Samadraxha (58. Hofmann). Ersatz: Fessler P..

Nicht im Aufgebot: Zukaj, Merz B., Eichenberger, Merz J., Lauber, Kalt, Holliger R., Fessler T..

 

Resultate:

Sarmenstorf – D 4:14

Frauen – Bremgarten 3:1

FCB 2 – Rupperswil 1:4

E – Sarmenstorf 3:4

Bünz – C 4:1

Frauen – Niederwil 1:0

FCB 2 – Niederlenz 5:4

 

Vorschau:

Masis – Sen., Montag, 20.30

Zofingen – Frauen, Dienstag, 20.00

Senioren – Gontenschwil, Mittwoch, 20.00

C – Wohlen, Donnerstag, 19.30

B – Suhr, Donnerstag, 20.00

Rothrist – B, Sonntag, 14.00