FC Frick 1b - FCB 1 | 0:3 (0:1)

FCB 1 überwintert hinter dem Leadertrio auf dem guten vierten Platz. Noch erfreulicher FCB 2: Nach einer sehr starken Vorrunde wird die 2. Mannschaft als Tabellenprimus mit sechs Punkten Vorsprung in den Frühling starten.

 

bfa. Die Niederlage gegen den FC Buchs im letzten Heimspiel vor einer Woche war eine derjenigen, welche etwas länger auf dem Magen liegen. Umso wichtiger, dass der Hediger-Elf zum Abschluss der Vorrunde nochmals ein Positiverlebnis gelang. Über weite Strecken, vor allem zu Beginn der Partie, täuschte der Eindruck nicht, dass Böju mit mehr Substanz aufwarten konnte. Der Ball lief zügig und gute Torchancen kamen in regelmässigen Abständen zustande. Die Einfachen blieben im ersten Durchgang ungenutzt, die Schwierigste führte zum Ziel. Nach weitem Präzisionsball in den Strafraum durch Kanik, gab Bruno Merz der Kugel sozusagen mit dem Hinterkopf eine nur minime Richtungsänderung, welche zur verdienten Führung gereichte. Das vorentscheidende 2:0 durch Sertan Kanik (Elfmeter) sowie das 3:0 durch Arlind Zukaj aus kurzer Distanz kamen dann den eigentlich klareren Umständen entsprechend etwas spät. Trainer Andi Hediger und das Team schauen somit auf eine gelungene Vorrunde zurück, obwohl der Kader in den vergangenen Monaten durch verhältnismässig viele Ab- und Zugänge doch recht geschüttelt wurde, was eine grosse Herausforderung darstellte.

 

FCB 2 ist „Wintermeister“

Auch die 2. Mannschaft von Trainer Dani Fuhrer gewinnt ihren letzten Vergleich und schafft damit beinahe schon Historisches für den Seeklub. Sehr lange ist es her, dass sich FCB 2 als Gruppenleader nicht nur präsentiert, sondern sich dort praktisch die ganze Vorrunde über gehalten hat und folgerichtig auf diesem Platz auch überwintert. In Gränichen überzeugte die Truppe nochmals mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und wiederum zwei Torschützen, welche sich noch im Juniorenalter befinden; Joel Hofmann und Oliver Scussel. Egal, was die Rückrunde bringen wird. Man wird sich freuen können über weiterhin inspirierende Teamleistungen mit erfrischendem Fussball.

 

Frick - Beinwil am See 0:3 (0:1)

Ebnet. - Zuschauer: 100. - SR: Eckert. – Tore: 26. Merz B. 0:1. 82. Kanik 0:2 (P). 90. Zukaj Arl. 0:3.

FC Beinwil am See: Kalt; Eichenberger, Merz F. (C), Jukic (61. Schwab), Puselja; Fessler (46. Zukaj Arl.), Kanik (85. Lauber), Zukaj Ardi; Jasari (46. Samadraxha), Baumann, Merz B..

Ersatz: Schmid (ET).

Nicht im Aufgebot: Blättler, Vögeli, Holliger, Pitzalis. 

 

Resultate & Vorschau:

Gränichen – FCB 2 | 0:2

Team Regio Aarau – B