FCB 1 - FC Mellingen 1 0:6 (0:4)

Mellingen zu stark für Böju. Auch an einem guten Tag hätten die Seetaler diesem FC Mellingen wohl den Vortritt lassen müssen. Der Gastklub bot schlicht und ergreifend eine zu starke Leistung für das Fanionteam des FCB.

bfa. Der zweitplatzierte FC Mellingen legte mächtig los und zeigte den besten Fussball, den man als regelmässigen Matchbesucher in dieser Saison bis jetzt im Strandbad sehen konnte. Er dominierte von Beginn weg die meisten Zweikämpfe, war einiges energischer, vor allem aber auch viel selbstbewusster. Der FC Böju sah sich sofort in die Defensive zurück gedrängt. Schon nach wenigen Minuten lief ein gegnerischer Angreifer solo Richtung Heimkeeper und verwandelte zum 0:1. Mellingen verstand es nachzusetzen, liess Beinwil keine Verschnaufpause und kam so immer wieder gefährlich zum Abschluss. Wie beim 0:2 nach einer Viertelstunde aus kurzer Distanz. Nach 30 Minuten ein berechtigter Penaltypfiff nach einem (wenn auch ungewollten) Handspiel durch Schiri Ciullo - 0:3. Dann, kurz vor der Pause, noch das 0:4 durch einen vorbildlich vorbereiteten sowie unhaltbar abgelenkten Abschluss von der Strafraumgrenze. Der chancenlose Goalie Holliger war nicht zu beneiden. In der zweiten Halbzeit wurde sofort klar, dass der Torhunger des FCM noch in keinster Weise gestillt war. Ein Corner in der 47. landete auf dem "falschen" Kopf, was sogleich das 0:5 bedeutete. Den letzten Treffer zum 0:6 erzielte der Reussklub dann in der 69. Minute, bei welchem die Seetaler nochmals mittels effektivem, technisch ansprechendem Fussball ausgespielt wurden. Danach musste man als Böjuer konstatieren, dass dieser FC Mellingen klar eine Nummer zu gross war. Mehr noch: Man musste die tadellose Leistung der Reussstädter anerkennen. Für die Elf von José Souto und Hüsnü Ayan bedeutet dies einmal mehr: Kopf hoch! Und: Die wirklich ganz wichtigen Spiele stehen erst noch bevor.

Starke B- und C-Junioren

Beide Juniorenmanschaften gewinnen ihr MS-Spiel vom Wochenende und machen in der Tabelle weiter Fortschritte. Nach dem Aufstieg im Winter stehen die B-Junioren bereits auf Platz 4 mit nur vier Punkten Abstand zur Spitze. Die Angewöhnungsphase an den Gränicher Kunstrasen dauerte rund 15 Minuten. Das 1:0 des Heimteams viel nach einem Corner. Während die B-Boys noch im Strafraum diskutierten, führte Gränichen den Corner kurz aus und verwandelte souverän. Die Jungs haben sich aber schnell gefangen und kamen regelmässig gefährlich vor den gegnerischen Kasten. Mit einem Doppelschlag durch Aden Abderashid innerhalb von zwei Minuten und dies kurz vor der Pause kehrten die Jungs die Partie komplett. Was nach der Pause geschah, brauchte wohl nicht bloss Trainer Gigers Nerven auf. Das Spiel wogte hin und her. 50. Minute: Das 2:2 durch Gränichen. 55. Minute: Das 2:3 für Böju, wiederum durch Aden A.. 60. Minute: Der erneute Ausgleich des FCG. Danach folgte eine Viertelstunde Powerfussball von Beinwil. Mit tollen Kombinationen kamen die B-Junioren mehrere Male alleine vors gegnerische Tor, konnten aber die Gelegenheiten nicht ausnutzen. In der 75. Minute dann das hochverdiente 3:4 durch Fabian Merz. Kurze Zeit später der Schlusspunkt zum 3:5, nochmals durch Aden Abderashid. Danach liessen die Jungs nichts mehr anbrennen. Die Partie war von der ersten Minute an sehr intensiv, aber zu jeder Zeit absolut fair. Die ganze Juniorenfamilie wird am nächsten Sonntagmorgen im Strandbad ihren alljährlichen Sponsorenlauf abhalten, um zusätzliche, finanzielle Mittel für die Zukunft der Juniorenabteilung und somit für die Zukunft des Vereins beschaffen zu können. 

Beinwil am See – Mellingen 0:6 (0:4)
Strandbad. – 100 Zuschauer. – SR Ciullo. – Tore: 05. FCM 0:1. 16. FCM 0:2. 28. FCM 0:3 (Penalty). 43. FCM 0:4. 47. FCM 0:5. 69. FCM 0:6.
Beinwil am See: Holliger; Vaglietti, Merz M., Dubach, Bolliger; Schätti (70. Zogg), Puselja, Merz B., Merz J.; Vataj (45. Serratore), Favata (75. Eisenegger). Bemerkungen: fcbeinwilamsee.ch (alle Infos online).

 

Resultate:

FCB 3 – Merenschwand 1:1

D – Veltheim 1:9

Ea – Rupperswil 3:7

Eb – Tägerig 4:4

Gränichen – B 3:5

Niederwil – C 1:3

FCB 1 – Mellingen 0:6

Vorschau:

Gontenschwil – Sen., Montag, 20.00