FC Lenzburg 2 – FC Beinwil am See 1 1:2 (0:1)

Durch zwei schöne Treffer von Joel Merz und Brendon Samadraxha sowie dank einer vor allem in der ersten Halbzeit spielerisch starken und über das Spiel sehr kämpferischen Leistung gewann Böju das Dienstag-Spiel in und gegen Lenzburg 2 verdient mit 2:1., und liegt damit aktuell auf dem vierten Platz. Am Freitag gastiert das zweitplatzierte Oftringen zum Spitzenkampf am See.

mhi. Beinwil dominierte das Spiel in der Halbzeit praktisch komplett und kam schnell zu ausgezeichneten Chancen. Bereits in der 8. Minute nahm Joel Merz Anlauf, dribbelte sich an vier, fünf Spielern vorbei und drosch das Leder unhaltbar in die linke untere Ecke zur Führung. Stefan Puselja per Kopf (10.) sowie Brendon mit verschiedenen Sololäufen vergaben sehr gute Möglichkeiten. Die Standards wie Freistösse und Eckbälle brachten leider erneut keinen Erfolg. Oft fehlte es am nötigen Glück oder an der Genauigkeit des letzten Passes.

Lenzburg kam nach der Pause besser ins Spiel. Dominierte sogar das Geschehen. Was folgte war der Ausgleich durch Ledergerber zwanzig Minuten vor Schluss. Die Aktion war umstritten, da er Böjus Goali, der den Ball eigentlich schon festhielt, anrempelte und den Ball einschob. Böju beschränkte sich mehr aufs Kontern. Dies führte gegen Schluss wieder zu mehr Torchancen. Brendon Samadraxha erzielte kurz nach dem Ausgleich per Volleyschuss vom Sechzehner zum 2:1 für Böju (74.). Nochmals Joel Merz hätte noch einen draufsetzen können, scheiterte aber per Flankenkopfball am Pfosten (88.). Die hektische Schlussphase führte noch zur einen und anderen Verwarnung und vielen Diskussionen. Jedoch ohne weitere Auswirkungen aufs Resultat.

Lenzburg: 30 Zuschauer. – SR: Dieter Frey, Rombach (hatte ziemlich viel Büez).
Tore: 8. Joel Merz 0:1. 71. Ledergerber 1:1. 74. Samadraxha 1:2.
Beinwil am See: Lovrenovic; Rotella, Puselja, Merz Fabian, Lutz, Zukaj (62. Rohr), Nivokazi (80. Lauber), Eichenberger, Merz Joel, Samadraxha Brendon (87. Perreten), Merz Bruno (62. Wüst), 
Ersatzspieler: Halter Stefan (ET). Abwesend: Holliger Robin (Verletzt), Grolimund Odin (Ferien), Dietiker Manuel (Ferien), Ulmann Janik (Beruf), Ulmann Basil (Ferien).