Beinwil am See 1 – Oftringen 1 4:1 (2:0)

Böju gewann den Spitzenkampf gegen Oftringen verdient mit 4:1. Captain Stefan Puselja und Brendon Samadraxha mit je zwei Treffern waren für das Zählbare zuständig.

mhi. Auf die enorm vielen Torgelegenheiten des FCB einzugehen würde den Rahmen sprengen. Wir beschränken uns vor allem aufs Wesentliche. Nach knapp einer halben Stunde wehrte ein Gästeverteidiger in der Freistossmaurer den Ball mit der Hand ab. Den fälligen Penalty versenkte Puselja sicher zur Führung. Nur ein paar Minuten später pfiff der Schiri nach einem Foul an Sturmrakete Joel Merz bereits den nächsten Elfer. Puselja war wieder zuständig, etwas frech in der Art, aber souverän. Es kam noch dicker für die Gäste. Nach einer etwas hart geahndeten Notbremse musste Röthlisberger vorzeitig unter Dusche.

Umgang Zwei grenzt an ein Schaulaufen der Böjuer. Bruno und zweimal Brendon hatten in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff gleich drei Hundertprozentige auf dem Fuss. Für die vorzeitige Siegsicherung war dann Überflieger Brendon verantwortlich. Zuerst schob er nach einem Querpass von  Bruno Merz ein (57.). Später traf er mit einem speziellen Abschluss und nach Zuspiel von Ardian. Der Ehrentreffer für Oftringen (85.) erfolgte erneut durch einen Elfer. Goali Dado hatte gegen die Nr. 10, Nocita, keine Chance. Und Oftringen an diesem Abend nichts zu melden.

Bereits den sechsten Sieg in Serie holten die Damen am Sonntag in Aarburg. Oriana Schmid und Seraina Sommerhalder schossen die Böjuer Treffer, der zum aktuellen Tabellenplatz 2 genügt. Der Ehrentreffer der Gastgeberinnen bedeute gleichzeitig das Ausscheiden von Böjus Torhüterin Michelle Perreten. Der Schiri ahndete das Vergehen nicht.

Böju 2 verlor gleichentags zu Hause gegen Frick mit 2:5. Zwischenzeitlich glich Böju durch Treffer von Davide Terzini und Simon Suter noch aus. Danach fehlte es vor allem in der Offensive an der nötigen Durchschlagskraft, aber auch daran, dass die Verteidigung gegen den Sturmlauf der Gäste überfordert war.

Strandbad: 80 Zuschauer. – SR: Nuhiji Avni, Wettingen.

Tore: 27. Puselja 1:0 (Penalty), 35. Puselja 2:0 (Penalty). 57. Brendon 3:0. 70. Brendon 4:0.
Lovrenovic Davor; Rotella Salvatore (80. Ulmann Janik), Puselja Stefan, Merz Fabian, Lauber Raffael, Eichenberger Felix (72. Perreten Kevin), Zukaj Ardian, Merz Joel, Rohr Kilian (72. Lutz Joe), Samadraxha Brendon, Merz Bruno (72. Wüst Elias).
Ersatzspieler: Halter Stefan (ET). Abwesend: Ulmann Basil (Ferien), Grolimund Odin (Ferien), Holliger Robin (Verletzt), Dietiker Manuel (Ferien).
Strafen: 25. Leupi. 32. Gutknecht. 35. Röthlisberger (Ausschluss). 62. Merz Bruno. 64. Rohr Kilian. 67. Mujanovic. 85. Ardian Zukaj. 94. Lovrenovic.