KF Liria - FCB 1 0:3 (0:1)

Erfolg trotz Schwierigkeiten. Der FC Beinwil am See gewinnt das schwierige Nachtragsspiel gegen KF Liria am Ende klar mit 3:0. Am Samstag folgt das nächste Heimspiel gegen Buchs 1. Der Anpfiff wird um 18 Uhr sein.

 

bfa. Wie befürchtet hatte sich die längere Meisterschaftspause nicht nur positiv auf den Tabellenersten ausgewirkt. Zwar wurde dadurch einigen, angeschlagenen Spielern die vollständige Genesung ermöglicht, andererseits machte der fehlende Rhythmus das Beinwiler Spiel „müde“, pomadig und planlos. Lirias Pass- und Aufbauspiel hingegen funktionierte einwandfrei. In Kombination mit den permanenten Nachlässigkeiten des Leaders hätte dies in der ersten Halbzeit eigentlich zur Führung der Einheimischen reichen müssen. Tat es aber nicht. Böju profitierte dabei von den gegnerischen Abschlussschwächen, jedoch auch von der soliden Leistung des Seetaler Schlussmanns, welcher seine Vorderleute vor allem in der zweiten Halbzeit mit teils mirakulösen Reflexen im Spiel hielt. Die etwas schmeichelhafte Führung Böjus erfolgte nach 39 Minuten durch Fadil Balazi nach präziser Flanke hinter die Verteidigung von Stefan Fischer, dem besten Mann auf dem Platz. In der Pause erfolgte eine Neuorientierung der Strandbadtruppe, welche von Beginn weg offensichtlich wurde. Nach zehn Minuten zog Stefan Fischer aus 23 Metern ins rechte, untere Eck ab und setzte mit diesem Treffer ein deutliches Zeichen dahingehend, wer diese Partie im letzten Drittel kontrollieren würde. Und Liria liess sich vom neuen Selbstbewusstsein Beinwils beeindrucken. In der 85. Minute dann noch das 3:0 durch einen Sturmlauf über links à la Joel Merz und dem flachen Abschluss ins weitere untere Eck. Dieser schliesslich verdiente Erfolg hievt den FCB auf die 40 Punkte-Marke. Den dritten Sieg in Folge feierten die Senioren am letzten Montag gegen Ljiljan aus Entfelden. Der zweite Tabellenrang wurde somit zusätzlich gefestigt. Die Torschützen waren Chrosi Hintermann, Stephan Weber und Schliffi Schaffhauser.

 

Vorschau

Für den kommenden Gegner aus Buchs steht der definitive Ligaerhalt an erster Stelle. Trainer Souto wird am Samstag ab 18 Uhr wieder auf Andy Willi zählen können und zuerst eine solide Leistung des gesamten Teams anstreben. Die zweite Mannschaft spielt am Freitag gegen Gränichen, ebenfalls am See. Die Partie gegen den unangefochtenen Leader verspricht einiges an Spannung. Und die Jungen von FCB 3 werden am Sonntag den Wecker früh stellen müssen; sie spielen bereits um 10 Uhr in Aarburg.

 

KF Liria - Beinwil am See I  0:3 (0:1)

Falkenmatt. - 50 Zuschauer. - SR: Christoph Eckert, Erlinsbach (sehr gute Leistung).

Tore: 39. Balazi 0:1. 55. Fischer 0:2. 85. Merz J. 0:3.

Beinwil am See: Lovrenovic; Souto, Merz R., Lüpold, Bolliger (71. Merz M.); Müller D., Merz J., Balazi (81. Meier), Fischer; Merz B., Ceko (45. Sönmez).

Beinwil am See ohne Willi (gesperrt); Puselja, Vaglietti, Eichenberger F., Nreca, Andric (verletzt); Schärer (Ersatz).

Bemerkungen: fcbeinwilamsee.ch (alle Infos online).

 

 

Resultate:

Sen. – Ljiljan  3:1

KF Liria – FCB 1  0:3

 

 

Vorschau:

FCB 2 – Gränichen, Freitag, 20.00

Ea – Aarau, Samstag, 10.30

Othmarsingen – Eb, Samstag, 10.30

C – Merenschwand, Samstag, 14.00

FCB 1 – Buchs 1, Samstag, 18.00

Aarburg – FCB 3, Sonntag, 10.00