FCB 1 – FC Schönenwerd-Niedergösgen I 2:3 (2:2)

Tag der Geschenke im Strandbad. Und einmal mehr grosse Ernüchterung nach dem Hoch im Cup. Böju fehlt es an Konstanz und Reife beim Umstellen in den Meisterschaftsmodus.

bfa. Böju überlässt nach der Führung durch Manuel Dietiker (auf einschussfertige Vorarbeit von Joel Merz) dem Gegner das Feld und das Spiel, verteilt Geschenke bei unklever ausgeführten Standards sowie durch zu einfache Ballverluste. Die Gäste nehmen dankend an und ziehen mit zwei Treffern, bei welchen beiden Schützen im Slot vor dem Tor zu viel Raum zugestanden wird, verdientermassen am FCB vorbei. Glücklicherweise gelingt dem engagierten Neuzugang Michael Schwab noch vor der Pause am zweiten Pfosten geistesgegenwärtig der Ausgleich auf einen langen Ball.

Sogleich nach dem Wechsel verteilt das Strandbadteam nochmals Geschenke und vergibt zwei ausgezeichnete Möglichkeiten, um Schönenwerd wieder etwas auf Distanz zu kriegen. Auf der anderen Seite dasselbe Bild mit Chancen für die Solothurner, jedoch mit deutlich effizienterem Ausgang. Der Inseli-Klub untermauert mit dem Lobb über Lovrenovic zum 2:3 zum zweiten Mal seine Entschlossenheit in dieser Partie, agiert generell auch energischer in den Zweikämpfen. Danach beginnen die Seetaler erneut, sich gegen die drohende Niederlage zu wehren. Wiederum müssen sie reagieren, anstatt auf heimischem Rasen selber agieren zu können. Über aussen werden zahlreiche Angriffe lanciert, welche jeweils zunächst gefährlich anmuten, dann aber oft ohne das letzte zwingende Element abgeschlossen werden. Die Zeit verstreicht bis zum Abpfiff ohne den erhofften Lucky Punch für das Heimteam, für welches ein Punkt schliesslich noch verdient gewesen wäre. Andererseits geht der Sieg für die Gäste absolut in Ordnung. Der FCB lässt es weiterhin an einem Konstanz-Gen vermissen. Nur selten gelingt es den Seetalern, mehrere Male in Folge ihr (unbestrittenes) Potential erfolgreich auszuschöpfen.

 

Damen, B- und D-Junioren

Diese drei Teams konnten in dieser Runde allesamt ihre weisse Weste behalten und stehen weiterhin verlustpunktelos da. Die Damen gewannen in Muhen mit 3:1, die B-Junioren machten es beim 4:3 zuhause gegen Oftringen spannender als nötig und die D-Junioren fuhren einen 17:6-Kantersieg ein.

 

Am Dienstag gegen Seengen

Eine englische Woche steht an. Der SC Seengen kommt bereits am Dienstagabend zu einem Seetalderby ins Strandbad. Die Mannschaft um Andi Hediger und Juan Carlos Souto wird nach einer Analyse und dem Abhaken der Schönenwerd-Partie diesen nächsten Test in aller Ruhe und Entschlossenheit von Grund auf neu angehen können. Und im Vergleich zum Samstag sollte dann auch das Wetter wieder mitspielen.

 

Beinwil am See – Schönenwerd-Niedergösgen 2:3 (2:2)
Strandbad. – 75 Zuschauer. – SR Totzmann. – Tore: 14. Dietikier 1:0. 26. Schönenwerd 1:1. 37. Schönenwerd 1:2. 43. Schwab 2:2. 65. Schönenwerd 2:3.

Beinwil am See: Lovrenovic; Rotella (76. Wiederkehr), Schwab, Puselja, Lutz; Nivokazi, Eichenberger; Dietiker, Merz B., Merz J. (76. Fessler T.); Holliger (76. Samadraxha).

Beinwil am See ohne Culjak, Wüst, Zukaj, Lauber, Merz F. (verletzt); Fessler P. (FCB 2).

 

Vorschau:

FCB 1 – Seengen, Dienstag, 20.00

 

Resultate:

Muhen – Damen 1:3

E – Seengen 1:10

D – Gränichen 17:6

B – Oftringen 4:3

Seon – C 9:0

Bünz-Maiengrün – FCB 2 | 3:1