FC Buchs 1 - FCB 1 | 3:0 (0:0)

Nochmals ein Spiel zum Vergessen. Böju erkämpft sich nur beinahe wertvolle Punkte. Dies trotz erneut arger Personalnot und mit Hilfe aus der 2. Mannschaft und den B-Junioren. Die anstehende Spielpause am nächsten Wochenende kommt wie gerufen.

bfa. Kevin Zogg, Simon Suter (beide FCB 2), Odin Grolimund (RS) und Manuel Schneeberger (B-Junioren) mussten beim Fanionteam in Buchs aushelfen, ansonsten wäre dieses mit zehn Mann zum Spiel gefahren. Sie leisteten bitternötige Einsätze und passten sich den schwierigen Bedingungen an. Nach einer zerfahrenen 0:0-Halbzeit, in welcher sich die Kugel beidseits zu unpräzis und zu unentschlossen behandelt sah, wurde generell konkreter Fussball gespielt. Lücken im Stellungsspiel bescherten dem Publikum in regelmässigen Abständen spannende Torraumszenen. Im Gegensatz zur ersten Hälfte konnten die Seetaler nach dem Wechsel mehr Abschlüsse verbuchen und hätten, wie die Buchser zuvor, sogar klar in Führung gehen müssen. Doch das Blatt wendete sich gegen Ende des Spiels nochmals; zu Ungunsten von Böju. In den letzten zehn Minuten gelang dem Gastgeber aus kurzer Distanz drei Mal das, was ihm zu Beginn noch verwehrt blieb und bewies damit auch, dass er am vergangenen Samstag über mehr Schnauf verfügte als die Gäste vom See. Was sich wiederum nahtlos ins Beinwiler Bild mit der dünnen Personaldecke einfügen liess.

Dass der FCB nach dieser Partie mit Wüst und Puselja nochmals zwei Verletzte mehr zu verzeichnen hatte, stimmt indes sehr nachdenklich. Trotz spezifischem Aufbau-, Kraft und Stabilisationstraining kämpft der Seeklub seit mehreren Saisons mit beinah unwirklichen Verletzungszahlen. Was ist bloss los im Amateurfussball? Oder in der 3. Liga? Ist dies eine reale, nachweisbare Tendenz oder trügt der Schein nur? Fragen, die je länger, je mehr unter den Nägeln brennen. Es steht jedenfalls fest, dass mittlerweile mehr als ein Drittel eines 23-Mann-Kaders bereits Ende September nicht mehr einsatzfähig ist. Erschreckend vor allem auch deswegen, weil es, wie bereits erwähnt, in den vergangenen Spielzeiten durchaus vergleichbare Statistiken gab.

 

Buchs - Beinwil am See 3:0 (0:0)
Wynenfeld. – 100 Zuschauer. – SR Morina Florim. – Tore: 83. Buchs 1:0. 89. Buchs 2:0. 93. Buchs 3:0.

Beinwil am See: Lovrenovic; Wiederkehr, Nivokazi, Zukaj, Puselja (46. Grolimund), Lauber; Samadraxha, Zogg (46. Culjak), Merz B., Wüst (12. Suter (75. Schneeberger)); Holliger.

Beinwil am See ohne Schwab, Lutz, Eichenberger, Merz F., Fessler T., Rohr (verletzt); Rotella, Dietiker, Merz J. (abwesend).

 

Resultate:

Meisterschwanden – C 3:3

Muhen – Senioren 5:2

Damen – Zofingen 6:0

E – Wohlen 4:11

Meisterschwanden – D 6:3

 

Vorschau:

Merenschwand – FCB 2, Montag, 20.00

Senioren – Sanfelese Zofingen, Montag, 20.00

Seengen – FCB 2, Donnerstag, 20.15