FC Oftringen 1 - FCB 1 ¦ 4:2 (3:2)

Mit 12 Mann beim Leader. Die 1. und 2. Mannschaft mussten einmal mehr mit Schrumpfkadern antreten. Vor allem beim Leader in Oftringen sowie sommerlichen Temperaturen war dieses Handicap mitentscheidend. Es besteht Handlungsbedarf.

 

bfa. Mit nicht weniger als 7 Ausfällen musste sich der Seeklub an sein Auswärtsspiel begeben. Da FCB 2 sowie die B-Junioren gleichzeitig spielten und sich beide Teams nun gegen Ende der Saison ebenfalls mit argen Personalproblemen herumschlagen müssen, gab es keine Möglichkeit, weitere Ersatzspieler für die 1. Mannschaft aufzubieten. Trotzdem schlugen sich die 12 Beinwiler Akteure in Oftringen gut und hätten mit weiterem Spielermaterial bestimmt mehr herausholen können. Zwei Mal gingen die Gäste vom See in der 1. Halbzeit in Führung; zuerst durch Elias Wüst, danach durch Manuel Dietiker. Zwei Mal gelang den Einheimischen der Ausgleich und im Anschluss gar noch der Führungstreffer vor dem Seitenwechsel. In der 2. Halbzeit konnten einerseits mehrere hochkarätige Torchancen zum Ausgleich resp. Anschluss nicht genutzt werden, andererseits fehlten der Strandbad-Elf in der Sommerwärme hinten raus definitiv die zusätzlichen Körner in Form von Einwechselspielern. Somit musste man schliesslich konstatieren, dass wirklich viel mehr zu holen gewesen wäre. Und Trainer Hediger musste sich die Frage stellen: „Soll ich mich jetzt mit diesem 4:2-Achtungserfolg mit 12 Mann zufrieden geben oder frustriert sein, weil wir mit ein wenig mehr personellen Möglichkeiten bestimmt auch mit Punkten hätten rechnen dürfen?“

 

Vorschau FCB 1: Am Samstag zuhause gegen Aarau

Im nächsten Ernstkampf darf Böju zuhause wieder ran. Dies einmal mehr mit der leisen Hoffnung der Führungscrew, endlich wieder auf einen umfangreicheren Kader zurückgreifen zu können. Böju muss langsam schauen, dass es nicht noch ganz durchgereicht wird in der Tabelle, was mit einer weiteren Niederlage durchaus der Fall werden könnte. Der Abstiegskampf wäre zwar kein Thema mehr für den FCB, jedoch ginge es darum, einen würdigen Saisonabschluss generieren zu können. Gleich im Anschluss trägt das Damenteam sein Heimspiel gegen ihre Gegnerinnen vom FC Muhen aus. Und wer das Auswärtshinspiel im letzten Herbst in Muhen mitverfolgte, der/die weiss: Mit den Muherinnen ist noch was offen!

 

Oftringen - Beinwil am See 4:2 (3:2)
Im Feld. – 100 Zuschauer. – SR Hasnas. – Tore: 08. Wüst 0:1. 20. Joksimovic 1:1. 23. Dietiker 1:2. 30. Babele 2:2. 32. Sieber 3:2. 62. Babele 4:2.

Beinwil am See: Lovrenovic; Rotella, Lutz, Puselja, Rohr; Samadraxha, Zukaj, Wüst; Ulmann B. (Dietiker), Merz B., Holliger.

Beinwil am See ohne Merz F., Merz J., Lauber, Grolimund, Eichenberger, Nivokazi (verletzt); Ulmann J. (Schule).

Bemerkungen: fcbeinwilamsee.ch (alle Infos online).                           

 

Vorschau:

Rothrist – C, Dienstag, 19.30

Schinznach – Senioren, Dienstag, 20.30

Gontenschwil – Eb, Samstag, 10.00

Ea – Küttigen, Samstag, 10.00

D – Oftringen, Samstag, 11.15

Zofingen – B, Samstag, 13.30

C – Villmergen, Samstag, 14.00

FCB 1 – Masis Aarau, Samstag, 17.00

Frauen – Muhen, Samstag, 20.00

FCB 2 – Adria Aarau, Sonntag, 13.00

Senioren – Schönenwerd, Montag, 20.00

 

Resultat:

Seengen – Sen. ¦ 5:1

Menzo Reinach – D ¦ 0:36

B – Gränichen ¦ 7:2

Frick – FCB 2 ¦ 5:0