FCB 1 - FC Gränichen 2 4:2 (1:1)

Böju schlägt Gränichen. Nach 30 Sekunden Spielzeit jedoch sah es mitnichten nach dem dritten Heimsieg für den FCB aus. Am nächsten Samstag ist er Gast in Sarmenstorf. Anpfiff um 19.15 Uhr.

 

bfa. Schon wieder! Nach Buchs und Küttigen gelang auch Gränichen nach wenigen Sekunden mittels Lucky Punch aus mittlerer Distanz die sehr frühe Führung. Doch im Strandbad scheint niemand mehr nervös zu werden, wenn die Seetaler jeweils einen Moment länger brauchen, um in der Partie Fuss fassen zu können. In der Folge arbeitete sich das Heimteam Minute für Minute in das Match ein und begann, dominierend aufzutreten. Der Druck auf Gränichen kulminierte in der 17. ein erstes Mal als Bruno Merz vom Torhüter nur mittels Foul gestoppt werden konnte. Captain Puselja blieb ruhig und verwandelte den fälligen Elfmeter überzeugend zum Ausgleich. Bis zum Seitenwechsel blieb den Gastgebern trotz teilweise hervorragenden Möglichkeiten ein weiterer Treffer verwehrt. Dies korrigierte Odin Grolimund in der 47. – nach schönem Angriff über die linke Seite schloss er zum 2:1 ab. Kurz darauf erhöhte Mittelfeldmotor Felix Eichenberger mit einem Aufsetzer auf 3:1. Die endgültige Entscheidung zum 4:1, wiederum trotz vieler hochkarätiger Chancen zuvor, erfolgte dann 10 Minuten vor Schluss, als sich Bruno Merz zum wiederholten Male durchsetzte und das Leder gnadenlos am Gränicher Schlussmann vorbeidrückte. Von Goalie Lovrenovic über Verteidiger Steiner bis Stürmer Dubach – eine weitere solide Mannschaftsleistung bescherte Beinwil die Punkte 16 bis 18.

 

Tabellenführung für Böjuer Frauen und FCB 2a

Nach zwei sehenswerten Siegpartien stehen die Böjuerinnen sowie die Mannschaft 2a ganz oben in der Tabelle. Die Frauen besiegten mit einer beeindruckenden Teamleistung im Spitzenkampf ihre Gegnerinnen aus Erlinsbach. Trotz schwierigem Start ins Spiel blieb sich das Team von Steffi Kammermann treu und schaffte es, das Blatt noch zu wenden. Dies vor allem dank dem Ausgleichstreffer durch die flinke Seraina Sommerhalder und dem wunderschönen Siegtreffer, ein Schlenzer von der Strafraumgrenze, durch Adina Gautschi. Mit bemerkenswerter Kontinuität setzen die Mannen von Renato Lozancic ihre Siegesserie fort und bleiben durch ihren nächsten Erfolg gegen Merenschwand Leader der Gruppe. Brendon Samadraxha mit drei Treffern, Aden Abderashid und Stefan Halter mit je zwei sorgten für das Schlussresultat von 7:1.

 

Beinwil am See - Gränichen 4:2 (1:1)

Strandbad. – 100 Zuschauer. – SR Eisenring (sehr gut). – Tore: 01. Gränichen 0:1. 17. Puselja 1:1 (Penalty). 47. Grolimund 2:1. 53. Eichenberger 3:1. 80. Merz B. 4:1.

Beinwil am See: Lovrenovic; Steiner, Puselja, Bolliger, Häfliger; Grolimund, Merz F., Eichenberger (85. De Icco), Merz J.; Merz B., Dubach (71. Sönmez).

Beinwil am See ohne Lauber, Dajxho (verletzt); Holliger, Eisenegger, Wüst, Alkaya (abwesend).

Bemerkungen: fcbeinwilamsee.ch (alle Infos online).

                                                                                                                                                                              

Vorschau:

Frauen – Muhen, Mittwoch, 20.15

Niederlenz – FCB 2a, Freitag, 20.15

Buchs – B, Samstag, 11.00

Sarmenstorf – FCB 1, Samstag, 19.15

Aarau – FCB 2b, Sonntag, 14.00

Gränichen – Frauen, Sonntag, 14.00

 

Resultate:

FCB 1 – Gränichen 4:2

Frauen – Erlinsbach 2:1

FCB 2a – Merenschwand 7:1

FCB 2b – Frick 3:5

Platzstatus

Fußbodenaufkleber als Abstandshalter Roter Kreis Hauptplatz
Fußbodenaufkleber als Abstandshalter Roter Kreis Trainingsplatz
Fußbodenaufkleber als Abstandshalter Roter Kreis Schräger Platz + Steineggli

 

Wir suchen

- Junioren-Trainer*innen
- Spielerinnen fürs Frauen-Team


 

Termine

Fr-So, 17.-19. Juni
Jugendfest

Fr, 24. Juni, 18 Uhr / abgesagt
Senioren-Turnier mit 8 Teams

Sa, 25. Juni
Saisons-Abschluss Verein

Fr, 16. Dezember 2022, 18:00
Chlaushock Waldhütte


 

Standort